Erfolg hat engagierte Eltern.

Wir setzen mit unseren Initiativen Zeichen.

Die Aktivitäten des AMSEL-Förderkreises Ursula Späth e.V. konzentrieren sich auf das Ziel, den rund 12.000 MS-Erkrankten in Baden-Württemberg den schwierigen Alltag zu erleichtern und die Öffentlichkeit für das Thema Multiple Sklerose zu sensibilisieren.

Die Mitgliedsbeiträge und Spenden finanzieren individuell die Beratungs- und Informationsangebote der AMSEL e.V., stocken das Stiftungskapital der AMSEL Stiftung Ursula Späth auf und unterstützen in besonderen Fällen einzelne MS-Erkrankte.

Förderkreis-Mitglieder haben Aktionen und öffentliche Veranstaltungen ins Leben gerufen, die dazu beitragen, neue, innovative Projekte für MS-Kranke zu finanzieren.

In der AMSEL, dem baden-württembergischen Landesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft e.V. (DMSG), sind rund 8.600 MS-Erkrankte zusammengeschlossen.

Die Arbeit der AMSEL wird überwiegend von Ehrenamtlichen geleistet; im Land sind 60 Kontaktgruppen und 39 Junge Initiativen aktiv.

Service-Center der AMSEL

Im Service Center der AMSEL werden durch Sozialarbeiter und eine Pflegedienstleis-tung Rat- und Hilfesuchende umfassend und kompetent beraten und ihnen Unterstützung und Hilfestellung bei medizinisch-pflegerischen, sozialen und sozialrechtlichen sowie psychologischen Fragen geboten. Das Kompetenzteam des Service-Centers wird ergänzt durch den Expertenrat der AMSEL, langjährige erfahrene Neurologen aus Klinik und Praxis, der Antworten auf medizinische Anfragen gibt.

Das Beratungsteam der AMSEL hat jährlich 4.500 Kontakte mit MS-Kranken. Dies ist ein deutliches Signal dafür, dass der Beratungsbedarf enorm hoch ist und das AMSEL-Beratungsteam als kompetenter und verlässlicher Ansprechpartner sehr geschätzt.

Des Weiteren werden von Mitarbeitern im Service-Center der AMSEL rund 15.000 Broschüren und Infoblätter mit Themen zu einem Leben mit MS versandt. 15 ein- und mehrtägige Seminare sowie 26 Fachvorträge in Stuttgart und den Regionen bieten MS-Kranken wohnortnah kompetente Informationen und Hilfestellung.

zurück

Fachklinik für Neurologie Dietenbronn GmbH

Die Fachklinik ist akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Ulm und bundesweit eines der modernsten Häuser mit Maximalversorgung.

Jährlich werden hier ca. 3.200 Patienten, davon deutlich mehr als die Hälfte MS-krank, stationär von rund 150 Mitarbeitern versorgt.

Das Haus mit 100 Betten verfügt über einen eigenen Kernspintomographen neuesten Typs und einen Therapiegarten.

Die AMSEL Stiftung Ursula Späth ist an der Betreibergesellschaft als Minderheitengesellschafter beteiligt. Erhebliche Mittel der AMSEL-Stiftung wurden außerdem zur Verfügung gestellt für

  • die Ausstattung der Patientenzimmer mit Fernsehern und
  • den 4,5 ha großen Patientengarten mit verschiedenen Bodenbelägen, um die Gehfähigkeit und das Gleichgewicht der Patienten zu üben.

Durch das Engagement der AMSEL Stiftung Ursula Späth in der Fachklinik für Neurologie Dietenbronn GmbH wurden dringend notwendige Krankenhausbetten für die Akutversorgung MS-Kranker in einer auf Multiple Sklerose spezialisierten Einrichtung in Baden-Württemberg geschaffen.

Angebote der Klinik im Überblick

  • Bildgebende Diagnostik: Kernspintomographie, Röntgen
  • Elektrodiagnostik: Elektroenzephalographie (EEG), Elektromyographie (EMG), Elektroneurographie (NLG), Evozierte Potenziale (EP), Elektrokardiographie (EKG)
  • Klinisch-chemisches Labor
  • Neuropsychologische Diagnostik
  • Therapien: Physiotherapie, Physikalische Therapie, Ergotherapie, Logopädie
  • Sozialdienst, Besucherdienst

Die Klinik ist eine der ersten Kliniken innerhalb Baden-Württembergs, die gemäß den DMSG-Kriterien die Auszeichnung „Anerkanntes MS-Zentrum“ führen kann.

Die Fachklinik für Neurologie Dietenbronn GmbH wurde im Jahr 2007 erstmals nach KTQ zertifiziert und 2010 erfolgreich rezertifiziert. Im Juni 2013 wurde die Klinik erfolgreich nach internationalem Standard, der DIN EN ISO 9000:2008 zertifiziert. Dieses Zertifikat stellt die höchsten Ansprüche an ein Qualitätsmanagement.

Die Fachklinik für Neurologie Dietenbronn GmbH arbeitet nach den Grundlagen der European Foundation for Quality Management (EFQM).

zurück

Neurologisches Rehabilitationszentrum Quellenhof

Das neurologische Rehabilitationszentrum Quellenhof ist eine auf die Behandlung der Multiplen Sklerose spezialisierte Einrichtung.

In dem 1996 eingeweihten Haus werden jährlich ca. 1500 Patienten behandelt, deut-lich mehr als die Hälfte von ihnen sind MS-Kranke. Das ehemalige Luxushotel in Bad Wildbad verfügt über 130 Betten.

Zum qualifizierten und motivierten Team des Hauses gehören 119 Mitarbeiter, die umfassende und qualitativ hochwertige Einzel- und Gruppentherapien anbieten und eine bestmögliche Versorgung und Pflege. Ein Therapiegarten, eine Rollstuhlabteilung und Rooming-In für Mütter mit Kindern runden das Therapieangebot des Rehabilitationszentrums ab.

Das Zentrum ist als "Anerkanntes MS-Zentrum" nach den Kriterien der DMSG zertifi-ziert. Die AMSEL Stiftung Ursula Späth ist an der Betreibergesellschaft als Minderhei-tengesellschafter beteiligt. In Anbetracht der mehrwöchigen Verweildauer der Patien-ten hat die AMSEL Stiftung Ursula Späth erhebliche Mittel zur Verfügung gestellt, um den Aufenthalt für die Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten. Mit Mitteln der AMSEL-Stiftung wurden finanziert:

  • Fernseher für die Patientenzimmer,
  • die Einrichtung einer Patientenbibliothek,
  • drei Laptops zum Ausleihen für die Patienten,
  • zwei stationäre Internetplätze auf Stationen,
  • Wireless Lan-Technik auf den Stationen.
  • Außerdem wurden durch das Engagement des AMSEL-Förderkreises sechs stationäre Internetplätze in der Cafeteria des Quellenhof eingerichtet.

Angebote im Überblick

  • Diagnostik: Elektroenzephalographie (EEG), Elektromyographie (EMG), Elektroneurographie (NLG), evozierte Potenziale (EP),Elektrokardiographie (EKG), Sonographie, Doppler
  • Neuropsychologische Diagnostik und Therapie
  • Krankengymnastik, Ergotherapie, Logopädie, balneo-physikalische Anwendungen,
  • Kunsttherapie
  • Rollstuhltraining
  • Feldenkrais
  • Sozialdienst, Ernährungsberatung

zurück

Sie haben Fragen?
Wir informieren und beraten Sie gern: christine.eiss@amsel-dmsg.de

Sie haben Fragen?

Wir informieren und beraten Sie gern.

E-Mail: christine.eiss@amsel-dmsg.de

Nina - ein Leben mit MS

Online spenden

Impressum Eine W3 WERK Produktion